Erster Lauf 2014

Nachdem mein Rad-Gewand noch nass vom Waschen war und mein Schwimm-Partner abgesagt hatte, blieb mir nichts anderes übrig als mal wieder Laufen zu gehen.

Ich habe eine Schwachstelle beim rechten Knöchel, weshalb ich normalerweise lieber andere Sportarten betreibe. Wenn ich umaufgewärmt viel gehe oder mich verknackse, dann humple manchmal 2-3 Tage. Ausserdem hatte ich mir im Frühjahr mal gewaltig die rechten Zehen gestaucht, als ich mit Schlapfen einen Hopser machte um etwas von einem Kasten herunterzuholen. Seither hatte ich auch immer wieder ein wehes Gefühl, wenn ich zu viel ging. 

Aber man kann ja nicht immer Angst vor so was haben, machenmal muss man es einfach mal wieder probieren. Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.

So warf ich mich in mein modisches Nike-Laufgewand bestehend aus Sportunterwäsche, langer Lauf-Hose und langem Lauf-Oberteil. Die Kombination stellte sich als goldrichtig heraus, denn so um den Sonnenuntergang herum kam doch ein leichter Wind auf. Einzig das iPhone musste ich in der Hand tragen, weil ich mir noch keine passende Tasche für den Oberarm besorgt hatte.

Oliver läuft

Ich bin ja technisch top-ausgestatteter Hypochonder. So fischte ich meinen Wahoo Herz-Frequenz-Messer aus der Kiste und tauschte die Knopfzelle aus, die sich durch die lange Liegezeit entladen hatte. Dann ging es los, auf die Runde die zuletzt vor vielen Jahren gelaufen war, bis in die Ausläufer des Praters.

Erster Lauf 2014

Ich bemühte mich in der Runtastic app im Herzfrequenzbereich 2 zu bleiben, weil da die beste Fettverbrennung stattfindet. 550 Kcal sind schon eine gute Leistung, damit war das Eis von zu Mittag wieder wett gemacht.

Ich sah dann noch in der Runtastic app, mir eine Dehydration von 754 ml bescheinigt wurde. Das musste ich sofort verifizieren. Ich hatte vor und nach dem Lauf eine Gewichtsmessung mit meiner Withings Waage durchgeführt.

Dehydration

Mich faszinierte hier zu sehen, wie genau die Schätzung von Runtastic passte. Von 68,85 kg auf 68,1 kg waren es genau die 0,75 kg die 754 ml Schweiss vermutlich wiegen.

Da ich den ersten Lauf von 2014 eigentlich recht gut überstand versprach ich mir neben dem Schwimmtraining und Radfahren auch regelmäßig wieder zu Laufen.

This entry was posted in Sport. Bookmark the permalink.

1 Response to Erster Lauf 2014

  1. oeztuerk says:

    lang-lang .. war sicher sehr warm.

Comments are closed.